Das Frankfurter Fintech Savedroid sammelt Geld über ein ICO für ein Cryptogeld-Sparbuch ein.

Das macht mehr als Sinn und es war nur eine Frage der Zeit bis soetwas passiert.


Das Frankfurter Fintech Savedroid steht vor der nächsten Finanzierungsrunde und will von Mitte des Jahres an auch eine Art Sparbuch für Crypto-Währungen wie Bitcoin anbieten. Wie Gründer und Vorstand Yassin Hankir der Rhein-Main-Zeitung der F.A.Z. vorab sagte, erhält die 2015 gegründete Firma etwas mehr als eine Million Euro; bisher sind ihr zwei Millionen Euro zugeflossen. Laut Hankir beteiligt sich Alfred Schorno, Mitglied des Managements der zur Deutschen Börse gehörenden Devisen-Plattform 360T, neu an Savedroid. Die Investitions- und Strukturbank von Rheinland-Pfalz stocke ihre Beteiligung auf.

Quelle: FAZ
http://www.faz.net/aktuell/rhein-mai...-15385000.html