Chef der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung, Norbert Lammert, hat laut Bild-Zeitung "in kleinem Kreis" Prognose abgegeben, dass Verhandlungen mit SPD zu Bildung einer großen Koalition scheitern werden und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) 2018 bei Neuwahlen nicht mehr als Kanzlerkandidatin antreten wird.

=> Lammert rechnet stattdessen mit schwarz-grüner Koalition
=> Lammert erklärt auf Nachfrage, dass er lediglich darauf hingewiesen habe, dass große Koalition nicht auf jeden Fall komme
=> Lammert selbst war auf Nachfrage von Bloomberg zunächst nicht für Reaktion erreichbar
=> HINWEIS: Merkel hat dagegen erklärt, dass sie auch im Fall von Neuwahlen erneut als Kanzlerkandidatin antreten würde
=> HINWEIS: Partei- und Fraktionschefs von CDU, CSU und SPD treffen sich heute in Berlin erneut zu Gesprächen über mögliche Regierungsbildung