+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Nizhnekamskshina

  1. #1
    Premium-Mitglied Avatar von Hasi
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    5.087
    Danke
    5

    Nizhnekamskshina

    http://www.shina-kama.ru/img/bg_3.gif

    Website: http://www.shina-kama.ru/

    am RTS: http://stock.rbc.ru/demo/rts.1/daily....shtml?show=2Y
    als ADR in Berlin seit Juni 2004: WKN: 917114 ISIN: US65486P1003 Ticker NZK.BER

    Nizhnekamskshina to Commission 1.2 million Tyre All-Steel Radial Plant

    14/10/2009 16:17:00
    Tyre building machinery inside the Nizhnekamskshina plant Russian petrochemicals group OAO Tatneft (Kama and Niznekamshina’s parent company) said it is set to expand its tyre manufacturing capacity with the commissioning of a 1.2 million tyres a year all-steel truck and bus radial plant near its existing Niznekamshskina plant in Niznekamsk. The commissioning follows investment of around 17 billion rubles (£362 million; 388 million euros; US$578 million) in line with a plan first conceived in 2006. Increasing demand in this part of the Russian market is said to be behind the move, with Tatarstan truck manufacturer KamAZ Auto Manufacturer lined up as a customer. According to Tatneft such large-scale construction of a factory from scratch is “really unique in today's Russia” and is part of a strategic investment programme scheduled to continue until 2013 - providing for the “further increase of the Kama-Euro type tyre production.” According to a company statement, Tatneft has implemented major investment projects in this field during the past few years, such as organizing the production of Kama-Euro passenger cars and light truck tyres using Pirelli technology and the construction of a new rubber-mixing complex. The new plant, which Tatneft refers to as its “SSC Tire Factory” (SSS = Solid Steel Cord) reportedly allows the company to produce tyres which offer 8 per cent more weight capacity and “significantly reduce fuel consumption.” In addition, SSC tyres can reportedly be retreaded up to three times, thus extending potential life up to 500,000 kilometres, says Tatneft...

  2. Nach oben    #2

    Dabei seit
    04/2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    55

    Tatneft launches $590m truck tires plant

    Tatneft launches $590m truck tires plant



    Republic of Tatarstan oil giant Tatneft has completed construction of a $590m plant to produce solid metal cord tires, the company reports.

    The plant in Nizhnekamsk is reportedly to produce truck tires under technology of German company Continental.

    Under plans, in 2010 200,000 tires are to be manufactured at the plant, in 2010 the plant is to make 600,000 tires.

    The factory is scheduled to reach its projected annual capacity of 1.2 million tires in 2012.


  3. Nach oben    #3
    Premium-Mitglied Avatar von Hasi
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    5.087
    Danke
    5

  4. Nach oben    #4
    Premium-Mitglied Avatar von Hasi
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    5.087
    Danke
    5
    Größte Reifenhersteller Russlands wollen fusionieren
    24.08.2010

    Auf dem russischen Reifenmarkt bahnt sich offenbar eine Elefantenhochzeit an. Wie die Tageszeitung Vedemosti gestern berichtete, planen die Reifenhersteller Sibur-Russian Tyres und Nizhnekamskshina eine Fusion; Verhandlungen liefen bereits. Gemeinsam würden sie 50 bis 60 Prozent des russischen Reifenmarktes abdecken können, der zunehmend unter den Einfluss westlicher und fernöstlich Hersteller gerät. Die sich ändernden Wettbewerbsbedigungen, steigende Rohstoffkosten und technische Defizite in der Produktion wie auch bei der Produktqualität werden als mögliche Auslöser für die Fusionsbemühungen genannt. Die Zeitung beruft sich dabei auf Aussagen von Vadim Gurinov, Generaldirektor bei Sibur-Russian Tyres, einer Tochtergesellschaft des zu Gazprom – dem größten Erdgasförderunternehmen der Welt – gehörenden Sibur-Konzerns. Vom Mineralölunternehmen Tatneft wiederum, dem Mutterkonzern des Reifenherstellers Nizhnekamskshina, liege eine offizielle Bestätigung der Fusionspläne vor, so die Zeitung weiter. Die fusionierten Reifenhersteller würden in neue Technologien investieren, so Gurinov weiter, und würden um die Märkte in den GUS-Staaten, in Osteuropa, dem Mittleren Osten und Brasilien kämpfen, heißt es dort. ab

  5. Nach oben    #5
    Premium-Mitglied Avatar von Hasi
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    5.087
    Danke
    5
    Pirelli, Russian Technologies, and Sibur Holding Join for Synthetic Rubber Derivatives Production

    Pirelli, Russian Technologies und Sibur Holding heute in Moskau unterzeichnet ein Memorandum of Understanding (MOU), eine Reihe von Vereinbarungen zur Entwicklung in Russland von gemeinsamen Aktivitäten in den Reifen und Stahlcord Sektoren zu definieren, als auch in der Angebots-und High-Tech-Produktion von synthetischem Kautschuk-Derivaten. Das Closing wird bis Juni 2011 erwartet.
    Im Hinblick auf die Reifen-Sektor, insbesondere sieht das Abkommen die Grundlage für die gemeinsame Lancierung eines Prozesses der Rationalisierung und Reorganisation des Reifens Aktivitäten der Sibur Holding, einem der großen Reiseveranstalter Russlands in der petrochemischen Sektor. Die Vereinbarungen Forderung nach einem Prozess der Umstrukturierung bei der Auswahl der Vermögenswerte des russischen Sibur Reifen festgelegt werden, die zu zwei Joint Ventures werden sollen gebildet durch Pirelli und Russian Technologies (JV1, JV2). Dieser Prozess wird über die Leitlinien und Business-Plan von den drei Partnern vereinbart beruhen. Das erste Joint Venture erhält das Vermögen des russischen Sibur Reifen dass konvertierbar Pirelli Standards im Auto, LKW und landwirtschaftliche radiale alle Stahlsektor sind. Diese Vermögenswerte in Erwartung des Abschlusses der Transaktion wird von Pirelli von Anfang an auf der Grundlage eines Fertigungs-und Technologie-Abkommen verwaltet werden. Das zweite Joint Venture, stattdessen erhalten die Vermögenswerte, die für die Produktion von Pkw-Reifen für die Erstausrüstung, die auf die Befriedigung steigenden Nachfrage auf dem russischen Markt, sowie die für die Produktion von Lkw-und konventionellen Agrar-Reifen ab. JV2 wird außerdem eine erhebliche Beteiligung an Sibur Russian Tyres. Darüber hinaus wird Pirelli erwerben einer direkten Beteiligung von 10% in Sibur Russian Tyres im Austausch für ihre Fach-und Führungskräfte-Eingang. Zu diesem Zweck wird Pirelli bieten, die unter Lizenz, seine Technologien und Produktionsverfahren und beteiligen sich an der technologischen Aufrüstung der Anlagen, sowie die Bereitstellung ihrem Know-how in den Bereichen Logistik, Qualitätskontrolle und Organisation von Aktivitäten.

    Für Sibur, wird sein Geschäftsbereich Reifen von Pirelli Schneide-Technologie und mit der italienischen Gruppe zur Unterstützung der Industrie Sibur-Reifen erwartet auch eine deutliche Verbesserung ihrer Geschäftsergebnisse zu profitieren. Der neue technologische Verbindung zwischen den beiden Gruppen in synthetischem Kautschuk wird auch die Einführung neuer Arten von synthetischem Kautschuk an der Leistung der Reifen zu verbessern.

    Darüber hinaus wird der Deal zur Schaffung von Synergien zwischen der Automobil-, Reifen-und Synthesekautschuk Sektoren in Russland, verbessern das Angebot an die Kunden und die internationale Wettbewerbsfähigkeit der russischen Reifen-und Automobilindustrie.

    Die Partnerschaft zwischen Russian Technologies wird Sibur und Pirelli auch die Entwicklung der russischen Reifen-und Auto-Industrie und durch die Anziehung von Investitionen auf den Reifen angeht, wird die Schaffung von modernen High-Tech und qualitativ hochwertige Produkte für beide Branchen zu ermöglichen. Als Ergebnis der Vereinbarung, einer der weltweit führenden Reifenhersteller - Pirelli - wird lokalisieren seinen Produktionsstätten in der Russischen Föderation.
    Das heutige Memorandum sieht die gemeinsame Entwicklung von Technologien für die Produktion von synthetischem Kautschuk-Derivaten bei der Herstellung verwendet werden von top-of-the-range Autoreifen, einem Gebiet, wo synthetischer Kautschuk, sondern als natürliche, meist verwendet wird.

    Wie gut, im Rahmen der Pariser Vereinbarung wird Pirelli und Russian Technologies eine Fabrik zur Herstellung von Stahlcord bauen, das metallische Bändchen verwendet in Radialreifen und riesige Reifen in Samara, in der speziellen ökonomischen Zone von Togliatti.

    Im Detail dieser Vereinbarungen Zustand:

    1.dass im Einklang mit den Plänen bereits angekündigt, ein Werk in der besonderen Wirtschaftszone des Togliatti, Pirelli und Russian Technologies, zu schaffen durch ein 50-50 Joint Venture (JV1), wird eine Anlage zur Herstellung von Stahlcord in Samara bauen, sowie wie die Herstellung von riesigen Reifen.
    2.dass Sibur Holding wird sich verpflichten, JV1, die 50-50 Joint Venture zwischen Pirelli und Russian Technologies, das Vermögen konvertierbar Pirelli Standards im Auto abtreten, radial Agrar-und LKW alle Stahlindustrie als Folge der Rationalisierung und Reorganisation gewählt gemeinsam von den drei Partnern entwickelt. JV1 wird weiterhin eine 90% ige Beteiligung am Vermögen und Sibur Holding die restlichen 10% halten. Bis zum Abschluss der Transaktionen, und auf der Grundlage eines Fertigungs-und Technologie-Abkommen, Pirelli werden ab dem Beginn dieser Vermögenswerte, die das Erreichen einer Produktionskapazität, darunter 3 Millionen Pkw-Reifen ermöglichen wird, vor allem 'Winter', bis zum Ende verwalten von 2011.
    3.dass Sibur Holding 40,1% der russischen Sibur Reifen, ein Unternehmen der russischen Betrieb mit anderen Reifen Aktivitäten, um eine zweite 50-50 Joint Venture zwischen Pirelli und Russian Technologies (JV2) abtreten. JV2 erhalten die Vermögenswerte, die für die Produktion von Pkw-Reifen für die Erstausrüstung, sowie die für die Produktion von Lkw-und konventionellen landwirtschaftlichen Reifen. Der Wert der Transaktion wird auf der Grundlage einer Bewertung wird von einem Berater von den Partnern ausgewählt, bestimmt werden.
    Pirelli wird auch direkt erwerben 10% der russischen Sibur Reifen im Austausch für seine unternehmerischen und technischen Input. Pirelli wird daher bieten, die unter Lizenz, seine Technologie und Produktionsprozesse, Teilnahme an der Pflanzen "technologische Upgrades und bieten ihr Know-how in den Bereichen Logistik, Qualitätskontrolle und die Organisation von Aktivitäten. Sobald diese Transaktionen und die Reorganisation der Aktivitäten der russischen Sibur-Reifen von Pirelli, Russian Technologies und Sibur Holding abgeschlossen sind, wird Sibur Holding haben eine 49,9% Beteiligung an der russischen Sibur Reifen im Vergleich zu seiner jetzigen 100%. Die Vereinbarung, in der Tat erfordert die Neuordnung der Sibur Russian Tyres-Aktivitäten auf der Grundlage der Leitlinien und Business-Plan von den Partnern vereinbart. Dieser Prozess, wie bereits erwähnt, werden die wesentlichen Bestandteile und Aktivitäten, die für JV1 Geschäfts-und diejenigen, die gehalten werden und innerhalb des Geländes JV2 entwickelt werden;
    4.dass Pirelli und Sibur Holding definieren Abkommen auf dem Gebiet der Produktion von synthetischem Kautschuk, die Aufforderung zur Sibur Holding als Langzeit-Lieferantenerklärung für Pirelli und die beiden Joint Ventures (JV1, JV2) zu handeln, als auch für die gemeinsame Entwicklung neuer High-Tech-Produkten aus synthetischem Gummi abgeleitet, in die Produktion von verwendet werden Top-of-the-range Autoreifen;
    5.dass die Partnerschaft kann eine weitere Chance für die Entwicklung und Konsolidierung durch die mögliche Übernahme von oder Fusion mit Nizhnekamskshina, ein Reifenhersteller durch Tatneft kontrolliert bieten.
    Sergej Tschemesow, Generaldirektor der Russian Technologies State Corporation, sagte: "Um wettbewerbsfähiger zu werden ist es notwendig, mit Unternehmen, die fortschrittlichen Technologien und Lösungen zusammenzuarbeiten. Es ist die Grundlage unserer Zusammenarbeit mit Pirelli. Wir sind entschlossen, den gleichen Regeln bei der Auswahl unserer Partner von nun an zu halten. "

    Alexander Dyukov, Vorsitzender des Board of Directors von SIBUR Holding OJSC, sagte: "Die Partnerschaft mit einem der weltweit führenden Reifenhersteller und ein russisches Unternehmen, dass die Automobilindustrie die Herausforderung für öffnet SIBUR` s Geschäftsbereich Reifen darstellt. Nach möglichen Konsolidierung der russischen Reifen Sektor mit Hilfe modernster westlicher Technologien Marktfähigkeit der Volkswirtschaft zu erhöhen und helfen SIBUR zu Kapitalisierung ihrer Investitionen in diesem Segment weiter ausbauen. "

    Marco Tronchetti Provera, Pirelli Vorsitzender, sagte: "Die heute unterzeichnete Vereinbarung ist eine deutliche Beschleunigung unserer Push in den russischen Markt im Vergleich zum ursprünglichen Plan, mit einem finanziellen Engagement im Wesentlichen in Einklang mit den Prognosen in unserem Finanzplan 2011-2015. Russland ist ein wichtiger Markt für unsere Wachstumsstrategie in allen Geschäftsfeldern, Consumer und Industrie. Die Partnerschaft hat heute mit zwei so wichtige Gruppen wie Russian Technologies und Sibur Holding wird es uns ermöglichen auch in die Rationalisierung und Konsolidierung der russischen Reifenmarkt zu beteiligen und Nutzen möglicher Chancen im Zusammenhang mit dem Erwerb der Anlagen bereits mit einem guten Niveau ausgestattet nehmen der Technik. "

    Orig. engl. http://www.azom.com/news.asp?NewsID=26146

    ob das der ADR-"Schnapsleiche" Auftrieb geben wird?

    http://stock.rbc.ru/demo/rts.1/daily....shtml?show=5Y

    sollte eigentlich bei $1.76/€1.34 stehen: 1 ADR=2 Originale:

    http://www.ariva.de/quote/profile.m?secu=588

  6. Nach oben    #6
    Premium-Mitglied Avatar von Hasi
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    5.087
    Danke
    5
    Continental Invests $320M in Plant

    06 July 2011

    KALUGA — Tire and auto parts maker Continental will invest an additional 226 million euros in Russia as it seeks to expand its supplies to the domestic car-manufacturing sector, the company said Tuesday.

    Continental will spend 220 million euros ($318 million) to build a tire plant in Kaluga, where it already has an automotive electronics factory that will receive an additional 6 million euros of investment to support expansion.

    The tire plant, whose construction will start later this year, is expected to manufacture 4 million tires annually, Continental said in a statement. Production at the facility will begin in late 2013.

    "This move represents a very important milestone for our local activities … as well as for our global growth plans," said Nikolai Setzer, head of the company's passenger car and light truck tires division.

    The company hopes to increase output at the plant to 8 million tires per year "when the time comes," he said in the statement.

    Continental will produce summer and winter tires under the brands Continental, Gislaved, Barum and Matador, the statement said.

    The company's decision to invest in tire production in Russia looks "strategically right," said Anastasia Sosnova, an analyst with Investcafe, a market research agency.

    "Launching the plant will allow to decrease logistics costs and create a competitive environment," she said by telephone, adding that the local tire manufacturing industry is lead by Sibur Russian Tyres, a unit of Sibur Holding.

    Sibur was considering creating a joint venture with tire manufacturer Nizhnekamskshina last year, but the holding signed a memorandum of understanding with Russian Technologies and Italian tire maker Pirelli on creating two joint ventures — one producing premium-class tires and the other focusing on middle-class tires.

    The deal, which was supposed to be closed last month, didn't go through, and Sibur said last week that it was "discussing various options of withdrawal from the tire business," Vedomosti reported.

    Continental is likely to produce premium-class tires in Russia — this niche is almost unoccupied because most tires of that category are imported, said Sosnova of Investcafe.

    "So the company has an opportunity to strengthen its position in this segment," she said.

    Finnish tire maker Nokian Renkaat said earlier this year that it plans to install new production lines in its factory in Russia and build a new plant next to it to increase its annual car tire capacity by up to 6 million in 2012-14, Reuters reported.

    According to Discovery Research Group, passenger car tire production in Russia increased from 19.2 million in 2009 to 25 million last year — almost on par with pre-crisis levels.

    Continental, headquartered in Germany, also signed an agreement with the Kaluga region government to expand manufacturing at its current facility by launching an additional production line that will produce engine control units and components for fuel supply and injection systems.

    The additional line will boost output of the engine control units from the current 200,000 to 1 million per year, said Christian Koegl, head of Continental Powertrain Russia, the company's local unit producing engine systems and other auto parts.

    Increasing output locally is part of the company's global expansion strategy, as the domestic market is expected to demonstrate stable growth in the next 10 years, Koegl said.

    Continental expects the number of vehicles per 1,000 people in Russia to reach 375 by 2020, compared with the current figure of 233. Local car sales are expected to reach 3.5 million in 2015 and 3.75 million in 2020, Koegl said.

    "This is a huge indication for us to believe in this market," he told reporters in Kaluga. "With annual growth rates of 12 to 16 percent, the Russian market is one of the strongest in the world."

    Continental's current local customers are primarily domestic carmakers, with AvtoVAZ accounting for 66 percent of the sales. Other Russian companies buying Continental products include UAZ, GAZ and Vologda Machinery Construction Plant.

    The company plans to start supplies to foreign carmakers with local manufacturing facilities in the next four years.

    To qualify for benefits, a number of foreign carmakers like Ford, Volkswagen and Fiat signed agreements with the government earlier this year in which they committed to make at least 300,000 vehicles per year domestically, with 60 percent of auto parts being sourced locally.

    "This brought a new dynamic to the supply market here, and … we are going to follow our international customers," Koegl said.

    Among the company's potential customers are Peugeot Citroen and Volkswagen, which have production facilities in the Kaluga region — one of the leaders in attracting foreign investment due to its generous tax breaks.

  7. Nach oben    #7
    Premium-Mitglied Avatar von Hasi
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    5.087
    Danke
    5
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	logo.jpg
Hits:	34
Größe:	5,9 KB
ID:	1203

    Nizhnekamskshina: Good bye, tolling! Hello, profits!
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  8. Nach oben    #8

    Dabei seit
    09/2017
    Ort
    Münster
    Beiträge
    4
    Hallo Hasi, ich bin neu hier im Forum und ich würde dich gerne etwas fragen. Ich habe Nizhnekamskshina ADR/2 WKN 917114 Aktien (Ing-diba), die ich verkaufen oder (in Originale) umwandeln möchte. Kannst du mir sagen, wie ich dieses machen kann, da die Ing.-diba keine Infos oder Ratschläge gibt. Vielen Dank im voraus!

  9. Nach oben    #9
    Premium-Mitglied Avatar von Hasi
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    5.087
    Danke
    5
    Tschau Alexander,

    verkaufen kannst Du die "Dinger" an der Nasdaq OTC (Kurs gestern $0.53)

    http://www.nasdaq.com/de/symbol/nzkmy/stock-chart

    ...wenn Du sie in Originals konvertierst, 1 ADR = 2 Originale, auch an der Micex (Kurs gestern RUB 15.20 x2 = RUB 30.40 = $0.53)

    http://www.moex.com/en/issue.aspx?board=TQBR&code=NKSH

    konvertieren lohnt sich aber nicht, weil Spesen von $0.05 / ADR verrechnet werden

  10. Nach oben    #10
    Premium-Mitglied Avatar von Hasi
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    5.087
    Danke
    5

    Link zur Nasdaq funzt nicht:

    Nasdaq OTC (Kurs gestern $0.53)

    ScreenShot:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	22.jpg
Hits:	6
Größe:	946,5 KB
ID:	5496

  11. Nach oben    #11

    Dabei seit
    09/2017
    Ort
    Münster
    Beiträge
    4
    Hallo Hasi, nachträglich vielen Dank für Deine Informationen!

  12. Nach oben    #12
    Premium-Mitglied Avatar von Hasi
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    5.087
    Danke
    5
    ..gerne alexander11

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	hasen-0010.gif
Hits:	6
Größe:	14,3 KB
ID:	5517


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Nizhnekamskshina

Lesezeichen