+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 10 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 60 von 279

Thema: Sberbank

  1. #31

    Dabei seit
    06/2002
    Ort
    1210 Wien
    Beiträge
    48

    @ Köpenicker

    Am RTS wird die SBER Bank mit 1795 USD gehandelt. Bei einem ADR Faktor 1:10 und einen Dollarkurs von 1,2916 errechnet sich ein Kurs von 139€ ...

    Wenn die Daten stimmen, dann liegt der Haken auf der Hand ...

  2. Nach oben    #32
    Premium-Mitglied Avatar von Goldfisch
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.201
    Eine Frage an Euch, weiss jemand warum Sberegad Bank vom Handel ausgesetzt ist?

  3. Nach oben    #33

    Dabei seit
    06/2005
    Beiträge
    10
    Zitat Zitat von Goldfisch
    Eine Frage an Euch, weiss jemand warum Sberegad Bank vom Handel ausgesetzt ist?
    Sberbank wird ab dem 04.08.2006 wieder gehandelt.


  4. Nach oben    #34
    Premium-Mitglied Avatar von Goldfisch
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.201
    danke, Rubelchen

    habe beim Brooker angerufen, wird voraussichtllich ab Montag wieder geahendelt.

    Tel. des Brookers: 069138810

  5. Nach oben    #35
    Premium-Mitglied Avatar von Köpenicker
    Dabei seit
    10/2002
    Ort
    12555 Berlin
    Beiträge
    808
    Danke
    4

    Sberbank

    Als eine der wenigen positiven Faktoren wurde von den Experten die Wiederaufnahme des Handels mit Aktien der halbstaatlichen Sberbank bewertet. Nach einer zweiwöchigen Pause machten Sberbank einen Sprung von 8,99 Prozent auf 1940,0 Dollar. Am 21. Juli war der Handel mit diesen Papieren an der RTS-Börse wegen der Aufwertung der Aktien durch die Sberbank vorübergehend eingestellt worden. Am Freitag sollen Geschäfte mit Sberbank-Titeln auch an der MICEX-Börse wiederaufgenommen werden.

    Was ist mit Aufwertung der Aktien gemeint?

    Gruss Köpenicker!

  6. Nach oben    #36
    Premium-Mitglied Avatar von Goldfisch
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.201
    @Köpenicker,

    zur Aufwertung der Aktien

    0802 GMT [Dow Jones] Sberbank's (SBER.RS) shares are expected to catch up with the RTS index when they recommence trading Thursday, says Alfa Bank. The RTS has gained 4.4% since July 20, when the stock stopped trading as Sberbank carried out a nominal increase of its share capital. Alfa also sees Fitch's recent upgrade of Russia's sovereign rating as providing support, and believes negatives in the bank's 2Q RAS figures are likely to be ignored. Ords flat at $2000.0. (AJL)


    Ich wünsche Allen noch ein schönes Wochenende

    http://www.marctropolis.de/home.html

  7. Nach oben    #37
    Premium-Mitglied Avatar von Köpenicker
    Dabei seit
    10/2002
    Ort
    12555 Berlin
    Beiträge
    808
    Danke
    4

    A0B9N4 bei 228 € Sberbank

    Diese Aktie hat bald Gazprom in der Kursentwicklung in den Schatten gestellt! Freue mich für alle die dabei sind + 500 % !

    Gruss Köpenicker!

  8. Nach oben    #38
    Premium-Mitglied Avatar von Goldfisch
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.201
    Sberbank steigert Reingewinn fast um ein Drittel
    16:51 | 24/ 08/ 2006


    MOSKAU, 24. August (RIA Novosti). Russlands größte Bank, die Sberbank (Sparbank), hat im Zeitraum von Januar bis Juli 2006 mit einem Nettogewinn von 50,7 Milliarden Rubel (knapp 1,5 Milliarden Euro) geschlossen. Das ist um 28,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

    Diese Angaben wurden am Donnerstag auf der offiziellen Webseite der Sberbank veröffentlicht.

    Der Gewinn vor Steuern stieg dabei um 27,1 Prozent auf 63,8 Milliarden Rubel. Das Eigenkapital der Bank erreichte per 1. August 311,8 Milliarden Rubel (Zuwachs von 22,6 Prozent seit Jahresbeginn).

    Das Kreditportfolio betrug per 1. August 2245 Milliarden Rubel. 1648 Milliarden Rubel davon sind Kredite für juristische Personen (per 1. Januar betrugen diese Zahlen 1933 bzw. 1461 Milliarden Rubel).

    Die Einlagen auf den Konten von Privatpersonen werden mit 1740 Milliarden Rubel (1500 Milliarden Rubel zu Jahresbeginn) angegeben, auf Konten von juristischen Personen mit 765,5 Milliarden Rubel (583,4 Milliarden Rubel zu Jahresbeginn).

    Der Anteil der Sberbank an den gesamten Einlagen von Privatpersonen bei allen Geschäftsbanken belief sich per 1. Juni 2006 auf 57,3 Prozent bei Rubel-Einlagen und auf 42,1 Prozent bei Einlagen in Devisen.

    Die Sberbank hat ein weit verzweigtes Netz von Filialen, zu dem 17 lokale Banken, 897 Filialen und 19 179 Untereinheiten gehören. 60,57 Prozent ihrer Aktien sind in öffentlicher Hand.

  9. Nach oben    #39
    Premium-Mitglied Avatar von Köpenicker
    Dabei seit
    10/2002
    Ort
    12555 Berlin
    Beiträge
    808
    Danke
    4

    Wer sammelt die ADR´s ein?

    Sberbank wird seit geraumer Zeit massiv eingesammelt. Heute über 2.000 Stück für ca. 480.000 €. Das sind keine Kleinanleger sondern Investoren im großen Stil.

    Bin dabei- EK 37,50 € ! Gruss Köpenicker!

  10. Nach oben    #40
    Premium-Mitglied Avatar von Köpenicker
    Dabei seit
    10/2002
    Ort
    12555 Berlin
    Beiträge
    808
    Danke
    4

    Beschreibung der Firma Sberbank

    Die Sparkasse der Russischen Föderation – die Sberbank - ist die grösste und vertrauenswürdigste Geschäftsbank Russlands seit über 160 Jahren. Mit 20 000 Filialen offeriert die Sberbank den ganzen Umfang von Bankdienstleistungen von Sparanlagen bis Investment Banking sowie Krediten für mehr als einer Million Geschäftskunden und 250 Millionen Retailkunden. Gemäss der Zeitschrift „The Banker“ ist die Sberbank die 152.-grösste Bank der Welt und die grösste Bank Osteuropas. Im Retailgeschäft ist die Sberbank die grösste Bank Russlands. Im Jahr 2003 hatte die Sberbank in Russland einen Marktanteil von 63% bei Sparanlagen, 48.3% bei Hypotheken, 30.4% bei Firmenkrediten und 33% bei der Ausgabe von Kreditkarten. Die russische Zentralbank, die Bank von Russland, besitzt 64% an der Sberbank.

    Chairman of the Board: Sergei Ignatjew
    Chief Executive Officer: Andrei Kazmin

    Firmenname (eng.): Sberbank
    Firmenname (rus.): ОАО Сбербанк России
    Sektor: Banken & Kreditinstitute
    Gründung: 1841
    Adresse: Sberbank
    Ulitsa Vavilova 19
    RU-117997 Moskva
    Moskva Region / Russian Fedaration

    Telefon: +7 (95) 957 57 58 Fax: +7 (95) 957 51 89
    Website (engl.) http://www.sbrf.ru/eng/
    Website (rus.) http://www.sbrf.ru
    e-Mail: pr@sbrf.ru

    Gruss Köpenicker!

  11. Nach oben    #41
    Premium-Mitglied Avatar von Köpenicker
    Dabei seit
    10/2002
    Ort
    12555 Berlin
    Beiträge
    808
    Danke
    4

    Russische Sberbank erwirbt Mehrheit an kasachischem Geldinstitut Texakabank

    Die russische Spareinlagenbank Sberbank hat 80 Prozent der Anteile am kasachischen Geldinstitut Texakabank erworben. Das teilte die Sberbank am Montag in Moskau mit. Zuvor wollte die Sberbank alle 100 Prozent der Anteile kaufen.

    Das vom kasachischen Kartellamt genehmigte Geschäft sollte gegen Jahresmitte abgewickelt werden. Im Mai wurde bekannt, dass an Aktien der Texakabank eine große britische Bank interessiert ist, die bereits die Bücher des kasachischen Bank geprüft hatte.

    Die Texakabank-Aktien waren von Sberbank-Fachleuten auf 55 Millionen US-Dollar geschätzt worden. Zugleich war eine Erhöhung des Preises nicht ausgeschlossen.

    Die Texakabank war 1993 gegründet worden und ist auf Operationen sowohl mit natürlichen als auch mit juristischen Personen spezialisiert. [ RIA Novosti ]

    Gruss Köpenicker!

  12. Nach oben    #42
    Premium-Mitglied Avatar von Köpenicker
    Dabei seit
    10/2002
    Ort
    12555 Berlin
    Beiträge
    808
    Danke
    4

    Sberbank ernannte Organisatoren für Konsortialkredit

    Die russische Sparkasse Sberbank hat ABN AMRO N. V., Barclays Capital, JP Morgan PLC und Sumitomo Mitsui Banking Corporation Europe Limited zu den Organisatoren eines Konsortialkredits ernannt.

    Der dreijährige Kredit solle in Kürze von der Sparbank aufgenommen werden, teilte das russische Geldinstitut am Mittwoch in Moskau mit. Angaben über die Höhe und den Jahreszins des Kredits wurden nicht gemacht.

    Sberbank ist die größte Geschäftsbank Russlands. 60,57 Prozent ihrer Anteile sind im Besitz der Zentralbank. Das Eigenkapital der Sparbank belief sich per 1. August 2006 auf 311,8 Milliarden Rubel (etwa 9,1 Milliarden Euro). [ RIA Novosti ]

    Gruss Köpenicker!

  13. Nach oben    #43
    Premium-Mitglied Avatar von Köpenicker
    Dabei seit
    10/2002
    Ort
    12555 Berlin
    Beiträge
    808
    Danke
    4

    GUS-Banken überholen Mitteleuropa

    In einem Jahr wird die Gesamtsumme der Aktiva der GUS-Banken höher als die Aktiva der Banken aus der Eurozone sein. Das ist die Schlussfolgerung des Jahresberichts über den Banksektor in Mittel- und Osteuropa (CEE Banking Sector Report) der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB).

    Nach einer Analyse der Kennwerte im Banksektor von Mittel- und Osteuropa und der drei GUS-Länder Ukraine, Weißrussland und Russland für das Jahr 2005 berechneten die RZB-Experten, dass die Gesamtbilanz aller Banken in den untersuchten Ländern im Vergleich zu 2004 um ein Drittel (31,2 Prozent) gewachsen ist. 2004 betrug die Gesamtbilanz 645 Milliarden Euro, 2005 hingegen 846 Milliarden Euro. Das höchste Wachstumstempo legten Ukraine, Weißrussland und Russland an den Tag. In der Ukraine ist der Banksektor um 91 Prozent gewachsen, in Weißrussland um 63 Prozent und in Russland um 51 Prozent. Am langsamsten entwickelt sich der ungarische Banksektor mit nur 15 Prozent Wachstum.

    Eine der intensivsten Entwicklungsrichtungen ist die Kreditvergabe an Privatpersonen. In der Ukraine ist die Summe der vergebenen Verbraucherkredite (berechnet in Euro) um 175 Prozent, in Russland um 111 Prozent und in Weißrussland um 97 Prozent gestiegen.

    Dabei wächst in den drei GUS-Ländern nicht nur das Tempo der Kreditvergabe, sondern auch das Volumen der Spareinlagen. In der Ukraine wuchs die Zahl der Einlagen von Privatpersonen um 113 Prozent, in Weißrussland um 64 Prozent und in Russland um 52 Prozent. Die österreichischen Experten sind sicher, dass solche Ergebnisse große internationale Bankgruppen auf die GUS-Märkte locken können. Außerdem werden die Banken dieser Länder sich auch in Zukunft viel schneller entwickeln, als die Kreditsysteme der neuen EU-Länder. Bis 2010 wird in der GUS ein 25-prozentiges jährliches Wachstum erwartet. In Südosteuropa soll der Banksektor um 16 Prozent und in Mitteleuropa um 15 Prozent wachsen. Deshalb erwarten die Analytiker, dass das Gesamtvolumen der Aktiva der GUS-Banken bis 2008 die Gesamtaktiva der mitteleuropäischen Banken überragen werde. Bis 2009 soll sich zudem das Marktvolumen in Mitteleuropa und der GUS von den gegenwärtigen 846 Milliarden Euro auf 1700 Milliarden Euro verdoppeln. [ RIA Novosti ]

    Gruss Köpenicker!

  14. Nach oben    #44
    Premium-Mitglied Avatar von Goldfisch
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.201
    12/10/2006
    17:21 Sberbank of Russia plans to start a road-show of Eurobonds under MTN-program before the end of October.

    Sberbank of Russia is planning to start a road-show of its Eurobonds under the MTN-program before the end of October, when the documents will be ready, a source familiar with the placement told AK&M.

    According to him, "it will be a benchmark and the volume will exceed $500 mln."

    Barclays Capital, Deutsche Bank and Merrill Lynch are arrangers.

    Sberbank's MTN-program totals $10 bn.
    Sberbank is one of Russia's largest banks. Its controlling stake is held by the Central Bank of the Russian Federation (60.57%). In 2005, the Bank's net income under IFRS totaled RUB 65.8 bn, which is 3.6 times higher than in 2004 - RUB 18.2 bn.



    "AK&M", 12/10/2006 14:16

  15. Nach oben    #45
    Premium-Mitglied Avatar von Köpenicker
    Dabei seit
    10/2002
    Ort
    12555 Berlin
    Beiträge
    808
    Danke
    4

    Russische Sberbank nimmt Milliarden-Dollarkredit auf

    Das sollte den Kurs beflügeln!? Wer bekommt schon so einen Kredit.

    Die grösste russische Bank Sberbank hat bei westlichen Banken einen Konsortialkredit über 1,5 Milliarden US-Dollar (1,2 Mrd Euro) aufgenommen.

    Ein entsprechender Vertrag wurde am Freitag unterzeichnet, teilte das russische Geldinstitut in Moskau mit. Es handele sich um den bislang grössten Kredit, der jemals einer Bank in der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) gewährt worden sei, meldete die Nachrichtenagentur Interfax.

    0,3 Prozentpunkte Kreditverzinsung
    Der Zins für den Kredit mit drei Jahren Laufzeit liegt um 0,3 Prozentpunkte über dem Londoner Zinssatz im Interbankenhandel (Libor). Das Angebot der Banken lag bei 1,7 Milliarden Dollar. An dem Konsortium beteiligten sich den Angaben zufolge 30 Geldhäuser. (awp/mc/ab)

    Gruss Köpenicker!

  16. Nach oben    #46
    Premium-Mitglied Avatar von Goldfisch
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.201
    Debut Exhibit of Sberbank at SIBOS 2006

    MOSCOW (RNWire) - Sberbank became the first Russian bank to exhibit at SIBOS 2006 in Sydney on 9-13 October. At this important international banking forum, experts from around the world received in-depth information on Sberbank which is the largest bank both in Russia and CEE.

    During the event Sberbank's representatives held talks with their colleagues from of a wide number of well-known banks, among them The Bank of New York, JP Morgan Chase Bank, UBS AG, HSBC Bank Plc, Dresdner Bank AG, Deutsche Bank AG. American Express Bank, Bank of China Limited, Sumitomo Mitsui Banking Corporation, Commonwealth Bank of Australia and others.

    In Sydney Sberbank also signed with SWIFT a Memorandum on Cooperation, which defines the ways of expanding the long-term cooperation between the parties in applying international standards, use of services, and introduction of innovative technologies. Sberbank remains the largest customer of SWIFT in Russia and CIS.

    SIBOS events are annually organized by SWIFT (Society for Worldwide Interbank Finance Telecommunications) since 1978 reaching 186 participants. Today SWIFT system transmits over 2.5 billion messages each year. SIBOS 2006 International Exhibition and Conference was yet another step in promoting SWIFT System globally.

  17. Nach oben    #47
    Premium-Mitglied Avatar von Goldfisch
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.201
    23/10/2006
    10:14 Jan-Sept, Sberbank's net income under RAS grew by 31.1% to RUB 66.38 bn.

    In January-September 2006, Sberbank's net income under RAS grew by 31.1% to RUB 66.38 bn from RUB 48.34 bn in the same period of last year, as the Bank informed.

    Its net income in the III Q increased by 35.4% to RUB 25.672 bn against RUB 18.959 bn in the II Q.

    As it was reported earlier, Sberbank's net income in the IQ totaled RUB 21.75 bn.

    Sberbank is one of Russia's largest banks. Its controlling stake is held by the Central Bank of the Russian Federation (60.57%). In 2005, the Bank's net income under IFRS grew 3.6-fold - to RUB 65.8 bn from RUB 18.2 bn. Its pretax profit totaled RUB 87.62 bn against RUB 23.09 bn in 2004.



    "AK&M", 23/10/2006 08:04

  18. Nach oben    #48
    Premium-Mitglied Avatar von Goldfisch
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.201
    Oct. 24, 2006
    Sberbank Prepares $10-Billion Emission

    http://www.kommersant.com/photo/300/...5_00034_1m.jpg

    President and chairman of the board of the Savings Bank of Russia (Sberbank) Andrey Kazmin
    Photo: Sergey Semyenov


    The Savings Bank of Russia (Sberbank) is preparing a supplemental stock emission that will increase its capital by 25 percent. Based on the market value of the stock, the volume of the emission will be about $10 billion. It will be the second largest procurement of capital ever by a Russian company, following the Rosneft IPO.
    First deputy chairman of the governance board Alla Aleshkina announced the bank's plans at a meeting yesterday with banking analysts devoted to the bank's performance in the first ten months of the year. According to one participant in the meeting, Aleshkina noted that the Sberbank supervisory council has approved an addition issue of 109 million shares, although the maximum volume of the supplemental emission that Sberbank plans to issue in the coming months is 4.7 million shares. In that case, the authorized capital of the bank will grow by 24.7 percent, and the volume of funds attracted, based on the market price of the stock, will be about $10 billion.

    Sberbank is declining to comment officially on that information. A Kommersant source at the Central Bank said that first deputy chairman of the Central Bank Alexey Ulyukaev is personally handling the question. At present, the final parameters of the emission are being discussed and a decision will be made with the participation of Sberbank head Andrey Kazmin.

    Sberbank authorized capital now stands at 60 billion rubles, that is, 19 million common shares with face values of 3000 rubles and 50 million preferred shares with face values of 60 rubles. The bank's own funds amounted to 326 billion rubles as of October 1, 2006. The Central Bank of Russia is the main shareholder in Sberbank, with 60.57 percent of the bank's stock.

    Analysts are unanimous in their opinion that the goal of attracting addition capital is first and foremost meeting Central Bank standards. “Otherwise, Sberbank will be forced to slow its pace of growth, which would not be to its advantage,” one expert explained. Aleshkina mentioned the same task at yesterday's meeting. Sergey Vasilyev, member of the National Banking Council and chairman of the Federation Council Committee on Financial Markets, noted that a “holding a supplemental emission would allow that problem to be solved in a few years.” The main concern is meeting the norms for the bank's funds (N1) and the maximum risk for a group of related borrowers (N6). Raising Sberbank's capital by $10 billion would make it possible to increase the volume of credit financing for such state companies as Gazprom and RAO UES of Russia by $2.5 billion.

    Sberbank has taken measures to meet Central bank requirements before. At the beginning of 2001, the bank issued a supplemental emission of 5 million shares, thus increasing its capital by 36 percent. At that time, several minority shareholders were opposed to the emission due to fears that their shares would be watered down. Those fears proved ungrounded, however. Moreover, the price of a share rose by 20 percent in the course of the supplemental emission. Yesterday the Troika Dialog investment company raised its estimate of the fair price for a Sberbank share by 20 percent.

    Sberbank shareholders, including the Central Bank, have a proprietary right to buy shares. If the Central bank does not use its right, its share in Sberbank will fall to 48.5 percent and it will lose control over the largest crediting organization in Russia. Analysts reject that possibility. “The Central Bank will not allow its share in Sberbank to be reduced or control to be lost over it under any circumstances,” MDM Bank managing director for analysis Alex Kantorovich averred. Sberbank head Kazmin told Kommersant in an earlier interview that neither the bank itself nor its foreign shareholders “are at all interested in reducing the share of the Central Bank in the capital of Sberbank.”

    If the volume of the supplemental emission is approved at 4.7 million shares, Sberbank will have the chance of nearing, if not breaking, the record for Russian companies for attracting funds. That record is now held by Rosneft, which attracted $10.6 billion this summer. “By volume of funds attracted, the upcoming emission is comparable with Rosneft's,” said Vladimir Martynenko, portfolio manager at UK Rost Kapitala. “Like Rosneft, Sberbank will try to place its shares on foreign markets as well, since raising that sum in Russia would be problematic.”

    Yulia Chaikina, Igor Moiseev, Elena Kiseleva

    All the Article in Russian as of Oct. 24, 2006

    Quelle: Kommersant

  19. Nach oben    #49
    Premium-Mitglied Avatar von Goldfisch
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.201
    20/11/2006
    14:14 Russia's Sberbank and Vietnam's Bank of Foreign Trade have signed a cooperation agreement.

    November 20, 2006, Russia's Sberbank and Vietnam's Bank of Foreign Trade have signed a cooperation agreement, Sberbank says.

    The banks are going to develop bilateral cooperation in such spheres as settlements and payments, documentary business, trade financing, conversion transactions and transactions in the money market, banking cards and investment projects.

    Sberbank is one of Russia's largest banks. Its controlling stake is held by the Central Bank of the Russian Federation (60.57%). In 2005, the Bank's net income under IFRS grew 3.6-fold - to RUB 65.8 bn from RUB 18.2 bn. Its pretax profit totaled RUB 87.62 bn against RUB 23.09 bn in 2004.



    "AK&M", 20/11/2006 12:17

  20. Nach oben    #50

    Dabei seit
    05/2006
    Beiträge
    30

    Sberegat Bank

    die A0B9N4 kosten z.Zt. etwa @ 230,--. Seit meinem Kauf sind sie um 190% gestiegen. Sehr schön. Leider habe ich nicht genug davon...
    In der Aufstellung meiner Bank wird gesagt, dass die Bank im Jahre 2005 über € 90,--p. Aktie verdient hat. Das sind 41% d. jetzigen Kurses. Somit wären sie ja spottbillig.
    Ich kann mir das eigentlich nicht vorstellen.
    Kann mir jemand sagen, ob das so richtig ist?
    Dann müssten die Kurse noch weiter gewaltig steigen, auch wenn keine Div. ausgeschüttet wird.
    Kann jemand etwas zu diesem Thema sagen?
    Vielen Dank.
    Gruß
    Stef

  21. Nach oben    #51

    Dabei seit
    09/2005
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    217
    Kursziel liegt wesentlich höher als die 230 EUR, schau mal bei ATON nach.

    Ein Bankdirektor einer russischen bank in Luxemburg sagt:

    Sberbank, Surgut + Gazprom seien die Topfavoriten für 2007 !

  22. Nach oben    #52

    Dabei seit
    01/2006
    Ort
    Frankfurt/M
    Beiträge
    310
    Zitat Zitat von stef
    die A0B9N4 kosten z.Zt. etwa @ 230,--. Seit meinem Kauf sind sie um 190% gestiegen. Sehr schön. Leider habe ich nicht genug davon...
    In der Aufstellung meiner Bank wird gesagt, dass die Bank im Jahre 2005 über € 90,--p. Aktie verdient hat. Das sind 41% d. jetzigen Kurses. Somit wären sie ja spottbillig.
    Ich kann mir das eigentlich nicht vorstellen.
    Kann mir jemand sagen, ob das so richtig ist?
    Dann müssten die Kurse noch weiter gewaltig steigen, auch wenn keine Div. ausgeschüttet wird.
    Kann jemand etwas zu diesem Thema sagen?
    Vielen Dank.
    Gruß
    Stef
    Die Aktie von Sberbank steht z.Z. im RTS bei 2795 USD.
    Die 230 Euro sind die ADRs und die entsprechen 1/10 Orginalaktie.
    Ein Gewinn von 90 Euro/Aktie ergibt ein KGV von ca. 23, nicht sooo dolle!
    Aber die Sberbank hat trotzdem Zukunft, keine Frage, ich warte nur auf einen
    Rücksetzer um wieder günstig einsteigen zu können.

    Gruss Lex

  23. Nach oben    #53

    Dabei seit
    05/2006
    Beiträge
    30
    danke für eure Antworten.
    Ich hätte natürlich sehen müssen, dass 1 Originalaktie 10 ADR beinhaltet, hatte das aber nicht.
    Nach den gestrigen Kursen die ich dann bei Aton sah, waren dort die Originale in € gerechnet um einiges billiger als hier die ADR. Na ja, hier sind dieADR mehr wert.
    Inzwischen sind dieA0B9N4 kräftig weiter gestiegen.
    Die Vozrozhdenye Bank aber kräftig gefallen.

    Manche von euch handeln wohl direkt in RU. Werde mich auch mal damit befassen.
    Gruss
    Stef

  24. Nach oben    #54
    Premium-Mitglied Avatar von Goldfisch
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.201
    RTS index tops 1,860 points on Sberbank's jump



    RBC, 11.12.2006, Moscow 14:02:57.The RTS index was up 0.5 percent at above 1,860 points as of 12:41 p.m.. This development may be attributed chiefly to Sberbank's 5.5 percent upsurge. Sberbank's preferred shares went up 2.7 percent and Gazpromneft inched 1.1 percent, while LUKoil and Surgutneftegas stocks remained at the level of yesterday's close.

  25. Nach oben    #55

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    1.934
    Danke
    16
    Noch ne Ente. Lukoil -1.6 USD


    Monday 11th of December 2006 04:00 PM Value today Previos close Change, %
    RTS Index 1,833.55 1,846.78 -0.72
    RTS Daily Volume, $mln
    Classic Stock Market 31.79 30.83
    Order-Driven Stock Market 46.67 31.86
    RUB/USD Central Bank Exchange Rate, rbl 26.2356 26.1917 0.17



    More ...


    Blue chipsMonday 11th of December 2006 04:00 PMIssue Bid Ask
    Sberbank com 2,865 2,880
    GMK Norilsk Nickel com 149 151
    Severstal com 11.2 11.3
    Gazprom com 11.4413 11.4843
    Lukoil com 88.6 89
    Sibneft com 4.21 4.4
    Surgutneftegaz com 1.455 1.465
    Transneft pref 2,405 2,418
    Mosenergo com 0.199 0.212
    RAO UES com 0.994 0.998
    Rostelecom com 6.475 6.53
    Ural Svyazinform com 0.0492 0.0502

  26. Nach oben    #56
    Premium-Mitglied Avatar von Walter
    Dabei seit
    02/2001
    Ort
    Möckmühl
    Beiträge
    1.718
    Danke
    8
    Sberbank ist heute mit 57,6 Mrd$ kapitalisiert (Stamm + Vorz) und ist damit so kapitalisiert wie z.B. die Deutsche Bank... nur so, als Info

  27. Nach oben    #57
    Premium-Mitglied Avatar von Goldfisch
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.201
    @Walter, ich bin gespannt bei welcher Bank die als erstes mal leicht anklingeln werden.

  28. Nach oben    #58

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    1.934
    Danke
    16
    Zitat Zitat von Walter
    Sberbank ist heute mit 57,6 Mrd$ kapitalisiert (Stamm + Vorz) und ist damit so kapitalisiert wie z.B. die Deutsche Bank... nur so, als Info
    In meiner offenkundigen Einfalt habe ich doch glatt angenommen dass die Eigenkapitalrendite der wesentliche measure für Bewertung einer Bank ist...
    wie man sich doch irren kann.
    Richtige Banken z.B. J.P. Morgan kommen auf 25 % ich vermute mal Sberbank bewertet sich nach assets.

  29. Nach oben    #59
    Premium-Mitglied Avatar von Walter
    Dabei seit
    02/2001
    Ort
    Möckmühl
    Beiträge
    1.718
    Danke
    8
    Meiner Meinung nach, scheint mir Sberbank viel zu teuer zu sein...meine Meinung kann auch damit zusammenhängen, dass ich Banken grunsätzlich nicht mag. Über die Sberbank selbst weiss ich zu wenig.

  30. Nach oben    #60
    Premium-Mitglied Avatar von Walter
    Dabei seit
    02/2001
    Ort
    Möckmühl
    Beiträge
    1.718
    Danke
    8
    @vladimirbush
    du hast mal Zweifel an der Qualität der IT Versorgung bei russischen Unternehmen bzw. Banken geäußert. Interessant ist es, dass gerade die russische IT Unternehmen wenigstens teiweise die Sofwareversorgung von renomierten Banken im Westen übernehmen. Es werden immerhin Softwareprodukte um die 1.5 Mrd.$ pro Jahr exportiert.
    Hie eine Referenzliste eines größeren (ca. 1800 Mitarbeiter) russischen Softwarehauses: http://www.luxoft.com/clients/clients.html
    Ist aber (noch) keine AG.
    Walter


+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 10 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. VTB - Bank die kleine Sberbank
    Von polo-10 im Forum Osteuropa und Russland / GUS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.09.2009, 14:26
  2. IPO Halyk Bank - die Sberbank von Kasachstan
    Von Techniker im Forum Osteuropa und Russland / GUS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.12.2006, 15:39

Lesezeichen für Sberbank

Lesezeichen